Sexuelle Probleme - psychogene Impotenz, Lustlosigkeit etc. und Hypnosetherapie

 

Keine Erektion?

Angst vor dem Sex/vor dem „Versagen“ ?

Sie leiden unter vorzeitigem Samenerguss ?

Viagra hilft nicht oder Sie wollen endlich wieder ohne „Hilfe“ auskommen?

 

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit „ja“ beantworten, dann kann Ihnen die Hypnosetherapie evtl. einen sinnvollen Ausweg aufzeigen.

 

Der Hauptgrund für einen Besuch beim Hypnosetherapeuten sind Erektionsstörungen: Gelegentliche Erektionsstörungen sind dabei völlig normal und können beispielsweise Stress-, Beziehungs- oder Alkoholbedingt sein. Nur wenn längerfristg die Dauer und/oder die Stärke der Erektion nicht für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichen, kann man von Erektionsstörungen reden. 


Wissenschaftlich definiert ist eine Erektionsstörung über eine 6-monatige Periode, in der mindestens 70% aller Versuche eine Erektion zu bekommen scheitern.

Bei den über 40-jährigen ist davon Studien zufolge ca. jeder 5. Mann betroffen. Grundsätzlich kann eine  Erektionsstörung aber in jedem Alter auftreten.

 

Dabei entsteht oft ein Teufelskreis:  Durch ein emotionales Ereignis kann die Störung entstehen, welche dann durch die Angst vor dem erneuten Auftreten noch stärker wird.  Auf die Ängste können dann manchmal sogar Depressionen oder auch ein vermindertes Selbstwertgefühl folgen.

 

Mit Hilfe der Hypnosetherapie können Ängste, Depressionen und Ursachen für die Erektionsstörung verändert und schließlich aufgelöst werden.

 

Ursachen sexueller Probleme können bewusst wahrgenommene, starke Stress Situationen oder Belastungen sein, wie z.B. eine neuer Job, Mobbing,  Partnerschaftsprobleme oder finanzielle Probleme. Weiterhin gibt es aber auch unbewusste Ursachen der Erektionsstörung, wie z.B. eine starke Versagensangst/Leistungsdruck, unangenehme Erfahrungen der Vergangenheit, Langeweile/Routine oder andere unbewusste, psychische Belastungen. Sollten solche Ursachen vorhanden sein, kann man diese mit Hilfe der Hypnosetherapie herausfinden und positiv verändern.

 

Effektive Tiefenentspannung  durch die Hypnose kann den Körper und den Geist in einen sehr erholsamen und regenerativen Zustand versetzen. Das Unterbewusstsein kann positiv beeinflusst werden und positive Suggestionen können auf dem Weg in ein verändertes, selbstbewusstes und selbstbestimmteres  Leben unterstützen.

 

Die Hypnosetherapie kann dort eingesetzt werden, wo keine organischen Störungen nachweisbar sind – daher ist ein Besuch beim Arzt vor dem Besuch eines Hypnosetherapeuten unabdingbar. Es kann nämlich sein, dass häufig auftretende Erektionsstörungen auf eine nicht erkannte Erkrankung wie z.B. Diabetis hinweisen.

 

Auch bei vorzeitigem Samenerguss und wenn keine Lust mehr auf Sex vorhanden ist, kann die Hypnosetherapie hilfreich eingesetzt werden.

Das Spektrum der Hypnose ist dabei sehr groß, sodass beispielsweise auch bei übermäßiger Eifersucht oder auch einer übermäßigen sexuellen Lust effiziente Hilfe angeboten werden kann.


Im Unterbewusstsein sind auch bei diesen Problemstellungen oft eingefahrene (nervliche) Muster und Programme vorhanden, welche positiv verändert werden können, um Ihnen ein angenehmes und freies Leben zu ermöglichen.



Hinweis: Heilbehandlungen und Therapie

Alle veröffentlichten Informationen und Erläuterungen zu den verschiedenen Therapieformen sind nur zur Information und in keiner Weise als Heilungsversprechen anzusehen und sind für jeden Klienten/Patienten individuell und stets mit uns direkt in einem persönlichen Gespräch abzuklären und zu besprechen. Hypnose ersetzt nicht den Arzt. Sollten Sie sich im Moment in einer ärtzlichen Behandlung befinden, brechen Sie diese keinesfalls ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem behandelndem Arzt ab.

Bitte beachten Sie auch, dass das Ergebnis der Hypnose von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein kann. Die Einflussfaktoren sind vielfältig und diese werden in einem ausführlichen Erstgespräch besprochen.